Übersicht
    Übersicht
» Girokonto Vergleich
» Direkt zur Empfehlung
» Girokonto Nachrichten

    Navigation
» Tagesgeldkonto
» Festgeld Vergleich
» Kreditkarten
» Details Angebote
» In Favoriten merken

    Unsere Empfehlung

Kostenloses Girokonto mit EC und Visa Karte

» zum Angebot
 


    Begriffe erklärt
» PIN / TAN Verfahren
» eTAN Verfahren
» iTAN Verfahren
» POSTIDENT Verfahren
» Einlagensicherung
» Geldkarte
» Sparerfreibetrag
» Festgeld

    Aktuelles zum Thema Girokonto

 
Der Focus-Money Girokonto-Test
Höhere Kosten beim Girokonto
ING-DiBa zur beliebtesten Bank gekürt
 


 

 
1822direkt streicht den Überziehungszins beim Girokonto
veröffentlicht: 5.03.2014

Das Beispiel der ING-DiBa macht Schule. Nachdem die Direktbank den Überziehungszins abgeschafft hat, folgen nun nach und nach weitere Kreditinstitute. Mit von der Partie ist auch die 1822direkt. Die Onlinetochter der Frankfurter Sparkasse verzichtet bei ihrem Girokonto seit dem 27. Februar auf einen höheren Sollzins, wenn der Dispo ausgereizt wurde. Seither greift nur noch ein Zinssatz für den Dispositionskredit und sonstige Kontoüberziehungen. Zu Buche stehen 7,74 Prozent pro anno, wenn das Girokonto in die roten Zahlen gerät. Damit bewegt sich die 1822direkt deutlich unter dem aktuellen Marktdurchschnitt. Normalerweise müssen Bankkunden, die das Konto über den eingeräumten Dispo hinaus überziehen, mit rund 14,62 Prozent rechnen.

Damit wird das Girokonto der 1822direkt noch attraktiver, zumal auch der Bonus für Neukunden in die Verlängerung geschickt wurde. Das Unternehmen zahlt ein Startguthaben in Höhe von 50 Euro, wenn das Girokonto bis Ende März eröffnet und im Anschluss als Gehaltskonto geführt wird. Voraussetzung sind zwei Einkommenseingänge ab 500 Euro (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung oder BAföG) binnen vier Monaten, nachdem das Konto eingerichtet wurde. Darüber hinaus verlangt die 1822direkt eine aktive Geschäftsbeziehung. Das heißt nicht mehr und nicht weniger, dass Kunden das Konto auch nutzen sollten. Die Kontoführungsgebühr entfällt bereits ab einem monatlichen Habenumsatz in beliebiger Höhe. Ansonsten werden 3,90 Euro in Rechnung gestellt. Dafür erhalten Sparer laut „Euro“ den besten Service und die beste Online-Sicherheit.


A. Maßmann


»
Kostenlose Girokonten im Vergleich
»
zur nächsten Nachricht
» alle Nachrichten

 


 

Alle hier aufgeführten Daten wurden nach besten Wissen und Gewissen aufbereitet.
Für falsche Daten übernehmen wir keine Haftung. Bindend ist das Angebot und die AGB des Girokonto Anbieters.
Die o.g. Angebote richten sich an Privatpersonen.
 

Diese Seite in den Favoriten merken | Girokonto | Impressum | Datenschutzerklärung