Übersicht
    Übersicht
» Girokonto Vergleich
» Direkt zur Empfehlung
» Girokonto Nachrichten

    Navigation
» Tagesgeldkonto
» Festgeld Vergleich
» Kreditkarten
» Details Angebote
» In Favoriten merken

    Unsere Empfehlung

Kostenloses Girokonto mit EC und Visa Karte

» zum Angebot
 


    Begriffe erklärt
» PIN / TAN Verfahren
» eTAN Verfahren
» iTAN Verfahren
» POSTIDENT Verfahren
» Einlagensicherung
» Geldkarte
» Sparerfreibetrag
» Festgeld

    Aktuelles zum Thema Girokonto

 
Der Focus-Money Girokonto-Test
Höhere Kosten beim Girokonto
ING-DiBa zur beliebtesten Bank gekürt
 


 

 
Strafgebühren bei Überziehung des Girokontos
veröffentlicht: 15.06.2012

Der Streit um die Zinsen für den Dispo- und den Überziehungskredit geht in die nächste Runde. Anlass sind die sogenannten Strafgebühren, die sowohl Deutsche Bank als auch Targobank bei einer geduldeten Überziehung des Girokontos verlangen. Der Branchenprimus hob diese Gebühr jüngst an, von 4,80 Euro auf 6,90 je Quartal. Bei der Targobank sind es 2,90 Euro pro Monat. Im Fall der Deutschen Bank heißt das: Wird der Dispo auch nur um einen Euro je Quartal überzogen, fallen im Jahr 27,60 Euro an. Das entspricht einem Zinssatz von fast 3.000 Prozent. Der reguläre Überziehungszins greift übrigens erst dann, wenn die Zinsen die Pauschale übersteigen.

Die Targobank hat von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bereits eine Unterlassungserklärung erhalten – allerdings nicht darauf reagiert. Der nächste Schritt wird wohl der Gang vor das Gericht sein. Die Frage, die dann geklärt werden muss: Ist diese Strafgebühr beim Girokonto rechtens? Bis die Antwort darauf vorliegt, müssen Kunden, die ihr Konto zu sehr ins Minus rutschen lassen, wohl oder übel in den sauren Apfel beißen – oder, raten die Verbraucherschützer, sich nach einer anderen Bank umsehen. Denn bislang sind Deutsche und Targobank die einzigen Unternehmen mit Strafgebühr. „Die anderen Institute warten ab, wie das das entwickelt“, vermutet Markus Feck von der Verbraucherzentrale NRW.


A. Maßmann


»
Kostenlose Girokonten im Vergleich
»
zur nächsten Nachricht
» alle Nachrichten

 


 

Alle hier aufgeführten Daten wurden nach besten Wissen und Gewissen aufbereitet.
Für falsche Daten übernehmen wir keine Haftung. Bindend ist das Angebot und die AGB des Girokonto Anbieters.
Die o.g. Angebote richten sich an Privatpersonen.
 

Diese Seite in den Favoriten merken | Girokonto | Impressum | Datenschutzerklärung