Übersicht
    Übersicht
» Girokonto Vergleich
» Direkt zur Empfehlung
» Girokonto Nachrichten

    Navigation
» Tagesgeldkonto
» Festgeld Vergleich
» Kreditkarten
» Details Angebote
» In Favoriten merken

    Unsere Empfehlung

Kostenloses Girokonto mit EC und Visa Karte

» zum Angebot
 


    Begriffe erklärt
» PIN / TAN Verfahren
» eTAN Verfahren
» iTAN Verfahren
» POSTIDENT Verfahren
» Einlagensicherung
» Geldkarte
» Sparerfreibetrag
» Festgeld

    Aktuelles zum Thema Girokonto

 
Der Focus-Money Girokonto-Test
Höhere Kosten beim Girokonto
ING-DiBa zur beliebtesten Bank gekürt
 


 

 
Bankfehler: Millionen auf dem Girokonto
veröffentlicht: 4.05.2012

Wenn auf dem Kontoauszug oder im Onlinebanking plötzlich ein Guthaben von 200 Millionen Euro ausgewiesen wird, schaut man vermutlich zwei oder drei Mal auf die Zahl, um ganz sicher zu sein, keiner optischen Täuschung erlegen zu sein. So muss es dem Mann ergangen sein, dem die comdirect Bank aus Versehen eben diesen Millionenbetrag überwiesen hat (wir berichteten). Was danach passiert ist, darüber wird seither heftig gestritten. Die Bank wirft dem Kunden vor, zehn Millionen Euro auf das Girokonto einer anderen Bank überwiesen zu haben und behielt deshalb 14,4 Prozent Zinsen ein, insgesamt 12.000 Euro. Das Landgericht Itzehoe urteilte jetzt, dass die Direktbank den Betrag erstatten muss (Aktenzeichen 7O266/11).

Was sich nach einem einfachen Fall anhört, erweist sich mit Blick auf die Details als kompliziertes Geflecht. Laut Direktbank sei nur bekannt, dass zehn Millionen Euro transferiert wurden. Sie beharrt deshalb auf der Zinszahlung: „Wenn jemand über Geld verfügt, das ihm nicht gehört, muss er dafür Zinsen zahlen. Das ist ein ganz normaler Vorgang.“ Der Kunde auf der anderen Seite sieht sich als Opfer, das für den Fehler der Bank geradestehen soll. Da die Bank sich nicht auf das Kompromissangebot eingelassen, fällte das Gericht das Säumnisurteil. Während der Anwalt des Kunden den Sieg feiert, „wir haben jetzt erst mal auf ganzer Linie gewonnen“, legte die comdirect Bank Einspruch ein und erklärte: „Das Urteil ist nicht in unserem Sinne ausgefallen.“ Ziel sei, eine Lösung zu finden, so der Sprecher des Unternehmens, Johannes Friedemann. Ob das gelingt, wird sich zeigen.


A. Maßmann


»
Kostenlose Girokonten im Vergleich
»
zur nächsten Nachricht
» alle Nachrichten

 


 

Alle hier aufgeführten Daten wurden nach besten Wissen und Gewissen aufbereitet.
Für falsche Daten übernehmen wir keine Haftung. Bindend ist das Angebot und die AGB des Girokonto Anbieters.
Die o.g. Angebote richten sich an Privatpersonen.
 

Diese Seite in den Favoriten merken | Girokonto | Impressum | Datenschutzerklärung