Übersicht
    Übersicht
» Girokonto Vergleich
» Direkt zur Empfehlung
» Girokonto Nachrichten

    Navigation
» Tagesgeldkonto
» Festgeld Vergleich
» Kreditkarten
» Details Angebote
» In Favoriten merken

    Unsere Empfehlung

Kostenloses Girokonto mit EC und Visa Karte

» zum Angebot
 


    Begriffe erklärt
» PIN / TAN Verfahren
» eTAN Verfahren
» iTAN Verfahren
» POSTIDENT Verfahren
» Einlagensicherung
» Geldkarte
» Sparerfreibetrag
» Festgeld

    Aktuelles zum Thema Girokonto

 
Der Focus-Money Girokonto-Test
Höhere Kosten beim Girokonto
ING-DiBa zur beliebtesten Bank gekürt
 


 

 
Das Girokonto per App verwalten
veröffentlicht: 19.03.2012

Das klingt praktisch: Überall und jederzeit auf das Girokonto zugreifen, Überweisungen tätigen und die Aktienkurse im Blick behalten können. Smartphones und die passenden Applikationen, kurz Apps, machen es möglich. Viele Banken bieten inzwischen eigene Lösungen an. Mit von der Partie ist jetzt auch die 1822direkt. Ab Ende März ist die Mobile-Banking-App für das iPhone, das iPad und Android-Geräte kostenlos verfügbar. Die Onlinetochter der 1822direkt verspricht ein multibankfähiges Tool, das abhängig von den Systemeinstellungen in Deutsch, Englisch oder auch Türkisch genutzt werden kann.

Verbraucher, die ihre Bankgeschäfte mobil erledigen, sollten sich allerdings auch Gedanken über die Sicherheit machen. Smartphones können ebenso wie PCs mit Viren infiziert werden, die Zugangsdaten und Transaktionsnummern (TAN) an Kriminelle weiterleiten. Aktuell warnen Experten vor einem neuen Trojaner, der es speziell auf Geräte mit Android-Betriebssystem abgesehen hat. Der Schädling wird über eine SMS oder eine E-Mail eingeschleust. Die Nachricht gibt vor, dass es sich um einen Generator für Tokens (Sicherheitscodes beim Online- und Mobile-Banking) handelt. Tatsächlich installiert sich ein „Schnüffler“, der Fremden Zugriff auf das Girokonto erlaubt. Denn nicht nur Kontonummer und persönliche Identifikationsnummer (PIN) werden an die Betrüger gesendet, sondern unbemerkt vom Nutzer auch die mTan. Daher sollte man sich die Transaktionsnummern nie auf das Handy schicken lassen, von dem aus man seine Finanzen managt.


A. Maßmann


»
Kostenlose Girokonten im Vergleich
»
zur nächsten Nachricht
» alle Nachrichten

 


 

Alle hier aufgeführten Daten wurden nach besten Wissen und Gewissen aufbereitet.
Für falsche Daten übernehmen wir keine Haftung. Bindend ist das Angebot und die AGB des Girokonto Anbieters.
Die o.g. Angebote richten sich an Privatpersonen.
 

Diese Seite in den Favoriten merken | Girokonto | Impressum | Datenschutzerklärung