Übersicht
    Übersicht
» Girokonto Vergleich
» Direkt zur Empfehlung
» Girokonto Nachrichten

    Navigation
» Tagesgeldkonto
» Festgeld Vergleich
» Kreditkarten
» Details Angebote
» In Favoriten merken

    Unsere Empfehlung

Kostenloses Girokonto mit EC und Visa Karte

» zum Angebot
 


    Begriffe erklärt
» PIN / TAN Verfahren
» eTAN Verfahren
» iTAN Verfahren
» POSTIDENT Verfahren
» Einlagensicherung
» Geldkarte
» Sparerfreibetrag
» Festgeld

    Aktuelles zum Thema Girokonto

 
Der Focus-Money Girokonto-Test
Höhere Kosten beim Girokonto
ING-DiBa zur beliebtesten Bank gekürt
 


 

 
Ab heute – höherer Freibetrag beim P-Konto
veröffentlicht: 1.07.2011

Vor genau einem Jahr ging das Pfändungsschutzkonto, kurz P-Konto an den Start. Im Laufe der ersten zwölf Monate wurde das Girokonto mit Pfändungsschutz zwar sehr gut angenommen, weist aus Sicht von Verbraucherschützern aber noch einige Schwächen auf. Zum einen besteht nach wie vor kein Anrecht darauf, dass Banken ein Konto neu eröffnen und dann als P-Konto führen. Die Unternehmen sind lediglich dazu verpflichtet, ein bestehendes Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto zu wandeln.

Zum anderen gibt es Probleme, wenn das Geld am Monatsende für den folgenden Monat gutgeschrieben wird. Sollte der Freibetrag am Buchungstag bereits aufgebraucht sein, kann das neue Guthaben gepfändet werden. Diese „Monatsanfangsproblematik“ hat die Bundesregierung bereits in Angriff genommen und die entsprechenden Schritte eingeleitet. Leistungen, die für einen Monat gezahlt werden, müssen in dem entsprechenden Monat auch verfügbar sein. Bis diese Änderung greift, dauert es allerdings noch ein wenig, wenngleich Bundestag und Bundesrat bereits zugestimmt haben.

Eine Neuerung gilt schon jetzt: der höhere Freibetrag für das Pfändungsschutzkonto. Bislang durften Schuldner über 985,15 Euro monatlich verfügen. Dieser Sockelbetrag wurde zu heute (1. Juli) angehoben. Jetzt sind es 1.028,89 Euro. Banken, bei denen ein P-Konto geführt wird, müssen ab sofort diesen Betrag berücksichtigen – anderenfalls haben Schuldner das Recht, das Geld zurückzuverlangen.


A. Maßmann


»
Kostenlose Girokonten im Vergleich
»
zur nächsten Nachricht
» alle Nachrichten

 


 

Alle hier aufgeführten Daten wurden nach besten Wissen und Gewissen aufbereitet.
Für falsche Daten übernehmen wir keine Haftung. Bindend ist das Angebot und die AGB des Girokonto Anbieters.
Die o.g. Angebote richten sich an Privatpersonen.
 

Diese Seite in den Favoriten merken | Girokonto | Impressum | Datenschutzerklärung