Übersicht
    Übersicht
» Girokonto Vergleich
» Direkt zur Empfehlung
» Girokonto Nachrichten

    Navigation
» Tagesgeldkonto
» Festgeld Vergleich
» Kreditkarten
» Details Angebote
» In Favoriten merken

    Unsere Empfehlung

Kostenloses Girokonto mit EC und Visa Karte

» zum Angebot
 


    Begriffe erklärt
» PIN / TAN Verfahren
» eTAN Verfahren
» iTAN Verfahren
» POSTIDENT Verfahren
» Einlagensicherung
» Geldkarte
» Sparerfreibetrag
» Festgeld

    Aktuelles zum Thema Girokonto

 
Der Focus-Money Girokonto-Test
Höhere Kosten beim Girokonto
ING-DiBa zur beliebtesten Bank gekürt
 


 

 
Girokonto mit Pfändungsschutz
veröffentlicht: 28.05.2010

Ab dem 1. Juli 2010 müssen Banken ihren Kunden auf Wunsch ein Pfändungsschutzkonto, kurz P-Konto, einrichten oder das laufende Konto in ein P-Konto umwandeln. Dabei handelt es sich um ein Girokonto, auf dem ein gesetzlich vorgeschriebener Betrag vor Pfändungen geschützt ist. Damit soll sichergestellt werden, dass auch weiterhin Miete und Lebenshaltungskosten bestritten werden können. Als Basisbetrag wurden 985,15 Euro pro Person festgelegt. Diese Summe darf nicht angetastet werden.

Die Südwest-Presse hat sich bei den Banken in ihrer Region umgehört. Begeistert von der neuen Regelung sind die Institute nicht. Sie gehen von einem „gewissen Andrang“ auf das Girokonto mit Pfändungsschutz aus. „Pfändungen nehmen in den vergangenen Jahren zu“, heißt es unisono. Die Banken werden mit dem P-Konto mehr Arbeit haben als vorher. Jetzt müssen sie die Pfändungen prüfen. Das war vorher Aufgabe des Amtsgerichts.

Kunden, die sich für ein Pfändungsschutzkonto interessieren, müssen allerdings mit einer Reihe von Einschränkungen leben. Überziehungen sind nicht gestattet. Auch Kreditkarten werden nicht ausgegeben. Zudem wird das Konto der Schufa gemeldet. Die Auskunftei kontrolliert, dass pro Person auch tatsächlich nur ein P-Konto eingerichtet wurde. Einige der Banken überlegen angesichts des höheren Aufwands, die Kontoführungsgebühren anzuheben.


A. Maßmann


»
Kostenlose Girokonten im Vergleich
»
zur nächsten Nachricht
» alle Nachrichten

 


 

Alle hier aufgeführten Daten wurden nach besten Wissen und Gewissen aufbereitet.
Für falsche Daten übernehmen wir keine Haftung. Bindend ist das Angebot und die AGB des Girokonto Anbieters.
Die o.g. Angebote richten sich an Privatpersonen.
 

Diese Seite in den Favoriten merken | Girokonto | Impressum | Datenschutzerklärung